By Simone Pape

ISBN-10: 3658002069

ISBN-13: 9783658002060

ISBN-10: 3658002077

ISBN-13: 9783658002077

Wein ist in unserer Gesellschaft sowohl in kultureller als auch ökonomischer Hinsicht von beträchtlicher Bedeutung. Vor dem Hintergrund möglicher gesellschaftlicher Entstrukturierungsprozesse und unter Berücksichtigung der Eigenschaften des Weines als ästhetisierbarem Konsumgut untersucht Simone Pape, welcher Wein getrunken wird, auf welche paintings und Weise und aus welchen Gründen. Die Ergebnisse dieser erweiterten Sozialstrukturanalyse zeigen, dass Weinkonsum stark lebensstilabhängig ist. Zugleich ist er in hohem Maße von der sozialen Schichtung unserer Gesellschaft geprägt.

Show description

Read Online or Download Weinkonsum: Eine Studie zu sozialstrukturellen Determinanten und Lebensstilen im Feld des Weines PDF

Best german_14 books

Download e-book for kindle: Politische Steuerung von Integrationsprozessen: Intentionen by Prof. Dr. Sigrid Baringhorst, Dr. Uwe Hunger, Dr. Karen

Wie lassen sich gesellschaftliche Integrationsprozesse politisch steuern? Ausgerichtet an dieser erkenntnisleitenden Frage geben die Beiträge dieses Sammelbandes einen Überblick über Erfahrungen und Ergebnisse aus unterschiedlichen Bereichen staatlicher Integrationspolitik. Dabei werden neben den normativen Grundlagen politischer Steuerungsprozesse einzelne Steuerungsmaßnahmen (wie z.

Additional info for Weinkonsum: Eine Studie zu sozialstrukturellen Determinanten und Lebensstilen im Feld des Weines

Sample text

B. der passionierte Weinkenner Zeit und Geld in den Erwerb seines Weinwissens sowie die Auswahl und den Kauf der erlesenen Flasche investieren. Hierbei ist er über institutionelle Regelungen und kulturelle Konventionen hinaus mit objektiven Knappheiten konfrontiert. Diese zwingen ihn, nicht nur diejenigen Strategien zur Bedürfnisbefriedigung zu wählen, die institutionell und kulturell legitim und in der spezifischen Situation passend sind. Er muss sie sich auch finanziell und hinsichtlich des Zeitaufwands leisten und sie überdies kognitiv erfassen können.

Neben diesen intrinsischen Produkteigenschaften der technischen und sensorischen Qualität spielt jedoch auch die soziale Qualität eine bedeutende Rolle: „Wird bei einem Abendessen mit Geschäftsfreunden ein bestimmter Wein gereicht, tritt neben dem Nutzen (benefits) des angenehmen geschmacklichen Erlebnisses, der sich aufgrund der sensorischen Qualität ergibt, der soziale Nutzen (imageries) wie Prestige und ‚Sich-leisten-Können‘ in den Vordergrund. B. “ (Schneider 1997: 39) Grundsätzlich ist zu berücksichtigen, dass bei der qualitativen Beurteilung von Wein in der Regel unsere Erfahrungen, das, was wir bereits wissen und was wir situativ erwarten, zum Tragen kommen.

Sozialstruktur und Konsum 41 verteilt sind und eine Person je nach sozialer Lage eine spezifische Opportunitätsstruktur aufweist, stehen ihr nur bestimmte Möglichkeiten zur Verfügung, um soziale Wertschätzung und physisches Wohlbefinden zu erreichen. Die sozialen Produktionsfunktionen variieren also systematisch mit der Sozialstruktur, und damit lässt sich erklären, warum auch Interessen und Präferenzen systematisch mit der Position in der Gesellschaft verbunden sind (Esser 1999: 91-108). Die Annahmen im Konzept der Sozialen Produktionsfunktionen erlauben es dementsprechend, das noch immer komplizierte und in der Rational-Choice-Theorie nicht befriedigend gelöste Problem der Präferenzen etwas zu vereinfachen: „In dieser Perspektive ist Sozialisierung kein Fremdkörper, sondern ein wichtiges Verbindungsstück zwischen Kultur und rationaler Wahl.

Download PDF sample

Weinkonsum: Eine Studie zu sozialstrukturellen Determinanten und Lebensstilen im Feld des Weines by Simone Pape


by Jeff
4.5

Read e-book online Weinkonsum: Eine Studie zu sozialstrukturellen Determinanten PDF
Rated 4.14 of 5 – based on 42 votes
[an error occurred while processing the directive]